Pexels.com - Artem Beliaikin

Russen werden nach Nacktfoto an heiligem Baum aus Indonesien abgeschoben

Foto auf Instagram löste Empörung bei balinesischen Hindus aus

Wegen eines Nacktfotos an einem heiligen Baum auf der Insel Bali werden eine russische Influencerin und ihr Mann aus Indonesien abgeschoben. Wie die Einwanderungsbehörde am Freitag mitteilte, hatte sich Alina Fasliwa von ihrem Mann Andrej nackt an einem 700 Jahre alten Baum auf dem Gelände eines Tempels fotografieren lassen. Sie veröffentlichte das Foto auf Instagram und löste damit große Empörung bei balinesischen Hindus aus.

Die beiden Russen hätten mit ihrem Verhalten „die öffentliche Ordnung gestört“ und gegen Regeln verstoßen, sagte der Leiter der Einwanderungsbehörde in Bali, Jamaruli Manihuruk. Das Paar werde daher „mit der Ausweisung bestraft“ und dürfe mindestens sechs Monate nicht wieder einreisen. Vor ihrer Ausreise müssten die beiden noch an einer Reinigungszeremonie in dem Tempel teilnehmen.

Alina Fasliwa entschuldigte sich auf Instagram und räumte ein, dass sie „einen großen Fehler“ begangen habe.

„Es gibt viele heilige Orte auf Bali und nicht alle sind als solche gekennzeichnet“, fügt sie hinzu. Es sei „sehr wichtig, diese Orte und Traditionen mit Respekt zu behandeln“.

Im vergangenen Jahr waren fast 200 Touristen aus Bali abgeschoben worden, teilweise auch wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln. Im April wurde ein Kanadier ausgewiesen, weil er nackt auf einem heiligen Berg auf Bali getanzt hatte.

Quelle:
2022 AFP

Weitere Themen

Über den Autor

Neuste Beiträge

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner