Nachricht auf einer Karte vor der britischen Botschaft in Tokyo | Yuichi YAMAZAKI / AFP

Japans Regierungschef: Tod der Queen „großer Verlust“ für die Welt

Ein großer Verlust nicht nur für die britische Bevölkerung

Der Tod der britischen Königin Elizabeth II. ist auch in Asien mit großer Bestürzung zur Kenntnis genommen worden. Der japanische Ministerpräsident Fumio Kishida bekundete am Freitag seine „tiefe Trauer“. „Der Tod der Queen, die Großbritannien durch turbulente Zeiten in der Welt geführt hat, ist ein großer Verlust nicht nur für die britische Bevölkerung, sondern auch für die internationale Gemeinschaft„, sagte Kishida vor Journalisten in Tokio.

Kishida unterstrich die „extrem wichtige Rolle“ der Königin für „Frieden und Stabilität in der Welt„. Sie habe erheblich zur Stärkung der Beziehungen zwischen Japan und Großbritannien beigetragen. Zu Ehren der verstorbenen Königin sollen die Flaggen in Japan auf Halbmast gesetzt werden, wie ein Regierungsvertreter mitteilte.

Chinas Präsident Xi Jinping übermittelte der britischen Regierung und Bevölkerung sein „aufrichtiges Mitgefühl“. „Xi Jinping bekundet als Vertreter der chinesischen Regierung und der chinesischen Bevölkerung und auch in seinem eigenen Namen aufrichtige Anteilnahme„, hieß es in der von Staatsmedien veröffentlichten Erklärung. Ihr Tod sei „ein großer Verlust für die britische Bevölkerung„. Die Queen sei die erste britische Monarchin gewesen, die China einen Besuch abgestattet habe, hieß es weiter.

Die 96-jährige Queen war nach Angaben des Buckingham-Palastes am Donnerstag „friedlich“ verstorben.

Weitere Themen

Über den Autor

Neuste Beiträge

Nur ein Kaffee

Du möchtest uns unterstützen?
Kein Problem, denn

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner