iStock.com/kuremo

Mitarbeiter des Verteidigungsministeriums festgenommen

18-jährige erstattet Anzeige nach Grabsch-Attacke

Wie die Sankei Shimbun berichtete, soll ein 48-jähriger Mitarbeiter des Verteidigungsministeriums aus der Präfektur Gifu, am Samstagabend gegen 22:10 Uhr, ein 18-jähriges Mädchen aus Nagoya, in der Öffentlichkeit angefasst haben.

Laut Aussage der Polizei, ging das Mädchen eine Straße im Bezirk Nakamura entlang, als sich der Vorfall ereignete. Ein Mann, der die Belästigung bemerkte, begleitete das Mädchen zu einer Polizeiwache, wo sie Strafanzeige stellte.

Die Polizei der Präfektur Aichi nahm den Mann daraufhin wegen des Verdachts, des Verstoßes, gegen die öffentliche Belästigungsverordnung der Präfektur fest.

Das Mädchen und der Verdächtige sollen sich nicht gekannt haben, so die Polizei weiter.

Ein Sprecher der Technologie- und Logistikagentur des Verteidigungsministeriums äußerte sich wie folgt zu dem Vorfall:

„Es ist wirklich bedauerlich, dass ein Mitarbeiter dieses Verbrechen begangen hat. Wir werden uns strikt mit der Angelegenheit befassen.“

 

 

Weitere Themen

Über den Autor

Neuste Beiträge

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner