Pexels.com - Artem Beliaikin

No Snakes On Board

Schmuggler an thailändischen Flughafen verhaftet

Zwei Frau aus Indien wurden an einem thailändischen Flughafen wegen versuchten Schmuggels von Wildtieren verhaftet. Wie die Wildschutzbeauftragten am Dienstag bekannt gaben, haben die Damen versucht über 100 lebende Tiere zu schmuggeln. Unter der „Schmuggelwaren“ waren Gürteltiere, Stachelschweine und sogar Schlangen.

Thailand ist ein wichtiger Transitknotenpunkt für Wildtierschmuggler. Die Tiere landen häufig in Vietnam oder China, wo sie für traditionelle Medizin genutzt werden.

Der Schmuggel wurde Sonntagnacht entdeckt. Zu dieser Zeit passierten Nithya Raja, 38, und Zakia Sulthana, 24, Röntgengeräte am Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok. Nach Angaben der Behörden waren die beiden Frauen auf dem Weg nach Chennai in Indien.

„Diese Art von Fall ist oft vorgekommen, da die Tiere in Indien teure Preisschilder haben“, erklärt Sathon Konggoen gegenüber der AFP. Sathon Konggoen ist Leiter des Wildtierinspektionsbüros des Flughafens.

Seiner Schätzung nach beläuft sich der Wert der Tiere, die vermutlich in Thailand gezüchtet wurden, auf ungefähr 5.400 Euro (200.000 Baht).

„Tierhandel wird in der Regel an den Grenzen zwischen Thailand und Myanmar und zu einem gewissen Grad an Inlandsflughäfen aufgedeckt“, fügt Sathon Konggoen hinzu.

Die Beamten entdeckten zwei Gürteltiere, zwei Stachelschweine, 20 Schlangen, 35 Schildkröten und 50 Chamäleons. Des Weiteren wurden zwei tote Leguane gefunden. Die Tiere waren in zwei Taschen gestopft, die den Frauen gehörten.

Das Ministerium für Nationalparks, Wildtiere und Pflanzenschutz gab auf Facebook bekannt, dass alle Tiere unter Dehydration litten. Aktuell werden die Tiere aufgepäppelt. Anschließend, so das Ministerium, werden sie in ein Tierzentrum oder in eine Zuchteinrichtung gebracht.

Die beiden Frauen wurden wegen Verletzung des Arterhaltungs- und Artenschutzgesetzes, des Tierseuchengesetzes und des Zollgesetzes angeklagt. Zurzeit sind sie auf einer Polizeistation am Flughafen inhaftiert.

Quelle:
2022 AFP

Weitere Themen

Über den Autor

Neuste Beiträge

Nur ein Kaffee

Du möchtest uns unterstützen?
Kein Problem, denn

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner