© Kentaro Miura / Hakusensha, Inc.

Es geht weiter: Berserk bekommt neue Kapitel

Der beliebte Manga wird ohne Kento Miura fortgeführt

Nach dem überraschenden Tod von Berserk-Schöpfer Kento Miura 2021 war die Zukunft von Berserk lange Zeit im Unklaren. Der beliebte Mangaka wurde nur 54 Jahre alt und sein plötzlicher Tod war ein großer Schock für Fans und Kollegen.

Jetzt, ein Jahr nach Miuras Tod, gibt der Berserk-Publisher Young Animal auf Twitter bekannt, dass die Serie unter Aufsicht von Miuras langjährigem Freund und Kollegen Kouji Mori fortgesetzt wird. Mithilfe von Notizen und Skizzen von, sowie Gesprächen mit Miura, soll die Geschichte rund um Guts fortgesetzt werden. Vorerst mit weiteren sechs Kapiteln des „Fantasia Arc/Elf Island Chapters“, womit dieser Arc dann abgeschlossen werden soll. Ein anschließender, neuer Arc wurde bereits angekündigt.

To our readershttps://t.co/XzJk3Wzra8#BERSERK #ベルセルク pic.twitter.com/czA3UMmTDw

— ベルセルク公式ツイッター (@berserk_project) June 7, 2022

 

Im Statement des Young Animal Teams wurden die Überlegungen und Hintergründe zu den Entscheidungen bezüglich der Berserk-Fortsetzung genauer erklärt. „Während der Fortführung der Serie legte unser Produktionsteam eine grundlegende Richtlinie fest: Herr Miura hat so entschieden.“, so die Produktionsabteilung von Young Animal.

 

An unsere Leser

Wir werden Berserk weiterhin fortsetzen.
Wir bitten euch für die lange Wartezeit vor dieser Ankündigung um Entschuldigung.

Für die „Dai Berserk-ten“ (Die Große Berserk Ausstellung), die „Young Animal Mermorial Issue“, und „Berserk Volume 41“ haben wir so viele von euren Kommentaren wie möglich gelesen. Wir sind überaus dankbar für all eure Worte und für eure Nachrichten in den sozialen Medien. Die Liebe, die ihr alle für Berserk habt berührt uns sehr, ebenso wie der Einfluss, den die Serie auf eure Leben hatte. Es ist wirklich traurig, dass Kentaro Miura nicht hier sein und eure Kommentare zusammen mit uns lesen kann.

Vor seinem Tod hatte Kentaro Miura mit seinem engen Freund Kouji Mori über die Geschichte und Episoden gesprochen, welche er für Berserk geplant hatte. Mit seiner Studio-Belegschaft und seinem Redakteur hatte er ähnliche Gespräche. Er hatte sich stets gefragt, ob die Leser bestimmte Szenarien oder Zeichnungen überraschend finden, oder die Charaktere, welche er sich ausgedacht hatte, mögen würden. Diese Gespräche waren keinesfalls seine „Letzten Worte“, sondern Teil seines Alltags als Manga Künstler.
Dieser Alltag dauerte über ein Vierteljahrhundert an. In unseren Köpfen und Herzen leben immer noch diese Gedanken, die Herr Miura während dieser Zeit mit uns geteilt hat. Wir fanden außerdem Notizen und Skizzen von Ideen und Charakteren, welche er gezeichnet und hinterlassen hat.
Wir zögerten, seine Geschichte zu beenden, ohne diese Notizen mit den Fans zu teilen.
Unser Wunsch ist es, dass jeder diese letzte Episode, welche wir zusammengestellt haben, bis zum letzten Panel liest.

Während der Fortführung der Serie legte unser Produktionsteam eine grundlegende Richtlinie fest.
„Herr Miura hat so entschieden.“
Dies hat das Team im Hinterkopf behalten.
Da er keine groben Entwürfe hinterlassen hat, ist es für uns nicht möglich das Manuskript genau so zu erstellen, wie es sich Herr Miura vorgestellt hat. Nichtsdestotrotz werden wir den Manga so schreiben, dass er nicht von Herrn Miuras eigenen Worten abweicht. Wir wollen euch den Herrn Miura, den wir durch unsere Gespräche und die Zusammenarbeit schätzen gelernt haben, auf möglichst aufrichtige Weise nahebringen.
Auch wenn diese Richtlinie nicht perfekt ist, bietet sie doch die beste Grundlage, um Berserk so zu realisieren, wie es sich Herr Miura vorgestellt hat.

Ab der nächsten Ausgabe werden wir sechs Kapitel veröffentlichen und damit „Fantasia Arc/Elf Island Chapter“ beenden.
Danach werden wir einen neuen Arc beginnen.
Die Kredits der Fortführung werden folgendermaßen lauten: „Originalwerk von Kentaro Miura, Manga von Studio Gaga, Beaufsichtigt durch Kouji Mori“. Die Nummerierung der Manga Bänder wird wie bisher weitergeführt.

Der erste Band von Berserk wurde 1990 veröffentlicht und 28.000 Exemplare wurden für die erste Auflage hergestellt. Rückblickend war es kein sofortiger Erfolg, und nur wenige Leser kannten Berserk. Dennoch begeisterte Berserk immer mehr Menschen und hielt sie in seinem Bann, denn die Leser konnten spüren, dass Herr Miura stetig an seinem Stil und seinen Fähigkeiten arbeitete. Nach einer Weile wurde Berserk, dank Herrn Miuras unglaublichen Anstrengungen und etwas Glück, ein großer Erfolg. Bis heute haben 2 Millionen Menschen weltweit den ersten Band gelesen. Wir sind überzeugt, dass Berserk die Herzen vieler Fans berührt hat und dass der Gedanke, dass seine Ideen einen großen Einfluss auf die Menschen hatten, Herrn Miura sehr glücklich machen würde. Wir hoffen, dass sich die Leser auch während der zukünftigen Kapitel auf diese Weise mit Berserk verbunden fühlen.

Danke an alle Fans, die uns Nachrichten geschickt haben.
Wir sind auch den Fans dankbar, die den Manga im Stillen mit ihren Gedanken unterstützt haben.
Jeder Einzelne von Euch wird uns die Energie geben, die wir brauchen um mit Berserk weiterzumachen.
Wir sind Euch allen unglaublich dankbar.
Juni 2022 Young Animal Redaktionsabteilung

Fun Fact

Die Ankündigung hat, wie zu erwarten, große Begeisterung in der Manga-Szene ausgelöst. Unter Anderem hat Sui Ishida, Schöpfer von Tokyo Ghoul, zur Feier der Neuigkeit eine eigene Illustration von Guts veröffentlicht. (#Berserk)

#ベルセルク pic.twitter.com/ypZ8Mahs7d

— 石田スイ (@sotonami) June 7, 2022

Weitere Themen

Über den Autor

Neuste Beiträge

Nur ein Kaffee

Du möchtest uns unterstützen?
Kein Problem, denn

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner