Buchneuerscheinung: Der Mönch in High Heels

Buchtipp: Der Mönch in High Heels – Du darfst sein wer du bist

Normal ist nur das Maß deiner Erfahrung

Kodo Nishimura verbindet Welten: Er ist buddhistischer Mönch und gleichzeitig LGBTQIA*-Aktivist und international bekannter Make-up-Artist. Seine inspirierende Lebensgeschichte zeigt, wie es ihm gelang, zu sich selbst und seinen Überzeugungen zu stehen. Seine gelebte buddhistische Weisheit lehrt uns, wie auch wir uns akzeptieren und lieben können – ohne Angst vor Ausgrenzung und Ablehnung. Dank praktischer Alltagsübungen, Meditationen und spannender Anekdoten entfaltet Nishimura einen heilenden Weg voller Harmonie und Selbstliebe.

„Du trägst eine besondere Schönheit in dir, die nur du in die Welt bringen kannst.“

In seiner Autobiografie erzählt Kodo Nishimura mit viel Herz und Leidenschaft von seiner Kindheit, dem steinigen Weg zu sich selbst, Dingen, die ihm Freude bereiten, seinen Träumen und Ängsten, und wie der Buddhismus ihm geholfen hat, diesen Weg zu gehen und zu sich selbst zu stehen. Die insgesamt vier Themenschwerpunkte „Es ist an der Zeit, dir treu zu sein“, „Finde deinen Weg“, „Wir sind alle gleich“ und „Verliebe dich in deine eigene Schönheit“ stecken voller toller Botschaften und motivierenden Zitaten. Immer wieder werden praktische Tipps, Anregungen und Hilfestellungen für Menschen gegeben, die vielleicht in einer ähnlichen Situation stecken, oder gerade anfangen, sich selbst zu finden. Und natürlich auch für alle anderen.

„Wenn du dein wahres Selbst versteckst und vor denen davonläufst, die du für deine Feinde hältst, stößt du sich am Ende selber in den Schatten.“

Die beiden Welten, in denen Kodo Nishimura sich bewegt, sowohl das Leben als buddhistischer Mönch als auch das schillernde Leben als Make-up-Artist, könnten scheinbar unterschiedlicher nicht sein. Trotzdem gelingt es ihm, auf ganz wunderbare Weise zu zeigen, dass sich diese beiden Welten nicht ausschließen müssen. Er bringt den Lesern den Buddhismus näher und weckt Interesse daran, ganz ohne zu dieser Religion überreden zu wollen oder andere Religionen schlecht dastehen zu lassen. Es ist einfach eine Möglichkeit, sein eigenes Selbst zu ergründen und die Einzigartigkeit und Vielseitigkeit eines jeden Einzelnen hervorzuheben und zu unterstützen.

„»Normal« ist nur das Maß deiner Erfahrung; wenn du Menschen aus der ganzen Welt kennenlernst, siehst du ein, dass es ein einziges »Normal« nicht gibt.“

Die wichtigste Aussage des Buches, die auch immer wieder betont wird: Sei du selbst! Liebe dich selbst! Lebe dein Leben so, dass es dich glücklich macht. Du musst keine Rolle spielen, dich nicht verstecken oder an irgendwelche Normen anpassen. Triff deine eigenen Entscheidungen, denn nur du weißt am besten, was dir guttut. Egal, welches körperliche Geschlecht oder Sexualität du hast, wie du dich identifizierst, du musst dich für nichts schämen. Es ist okay, wie du bist.

„Ich habe Selbstsicherheit gewonnen, weil ich nicht mehr irgendwelchen weit hergeholten Idealen hinterherjage, sondern akzeptiere, was gut aussieht an mir. Statt Barbie also asiatische Schönheit!“

Kodo Nishimura begeistert mit seinem Werk und spricht einem direkt aus der Seele! Jeder Mensch kann und soll unbedingt zu sich selbst stehen, neue Chancen ergreifen und sich auch für neue Perspektiven öffnen. Daher ist dieses Buch allen zu empfehlen, die offen für Neues sind und Ihre Sicht auf die LGBTQIA*-Gemeinde und den Buddhismus erweitern wollen. Habe keine Angst, dich selbst zu lieben!

Buchtipp: Der Mönch in High HeelsÜber den Autor

Kodo Nishimura, geboren 1989, ist buddhistischer Mönch der Jodo Shu, der japanischen „Schule des Reinen Landes“, der große internationale Bekanntheit als gefragter Make-up-Artist erlangt hat und der LGBTQIA*-Bewegung ein Gesicht gibt. Er kann sich mit keinem der Buchstaben genau identifizieren und bezeichnet sich selbst als „gender-gifted“ (genderbegabt). Auch das „Q“ für queer bedeutet für ihn eher „questioning“, das ständige Erkunden der eigenen Gedanken, Empfindungen und des Verhaltens.

Er ist in einem Kloster in Tokio ebenso zu Hause wie auf den Laufstegen dieser Welt. An einem Tag trägt er traditionelle Mönchsgewänder und am nächsten Tag glitzernde High Heels. Heute schminkt er internationale Models für Fashion-Shows und gibt Make-up-Kurse für Transgender-Frauen. Er ist stolz auf seine buddhistischen Wurzeln, seine Sexualität und seine Leidenschaft für Mode und Make-up.

Doch das war nicht immer so. Nishimura versteckt sein wahres Selbst viele Jahre vor seinen Eltern, Lehrer:innen und Freund:innen. Erst, als er mit Mitte 20 nach New York geht, wo die LGBTQIA*-Gemeinde größer und offener ist, legt er seine Maske ab und wird glücklich.

Wieder zurück in Japan, beginnt er trotz anfänglicher Skepsis seine Mönchs-Ausbildung und inspiriert viele Menschen in den verschiedensten Medien. Sein Wunsch ist es, dass niemand mehr Angst vor Ausgrenzung hat, sondern alle Menschen ihre innere Wahrheit in bunten Farben erstrahlen lassen.

Größe, Hautfarbe und Gesichtsform sagen nichts darüber aus, ob du schön bist oder nicht. Was dich leuchten lässt, ist das, was du aus dir machst.

„Der Mönch in High Heels“ erschien hierzulande am 01. Juli 2022 beim Knaur Balance Verlag. Der Roman ist in der gebundenen Ausgabe für 18 Euro, sowie als E-Book für 14,99 Euro erhältlich und kann u.a. über Amazon bestellt werden.

Weitere Themen

Über den Autor

Neuste Beiträge

Nur ein Kaffee

Du möchtest uns unterstützen?
Kein Problem, denn

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner