Buchneuerscheinung: Der Mönch in High Heels

Der Ratgeber von Kodo Nishimura weist den spirituellen Weg zwischen Tradition und Queerness

Buchneuerscheinung: Der Mönch in High HeelsDer Juni steht ganz im Zeichen der Queerness – LGBTQ* Personen rund um den Globus feiern den „Pride Month“ und zelebrieren Diversität in all ihren Formen. Ein wichtiger Vertreter dieser Bewegung ist der weltbekannte LGBTQ* Mönch Kodo Nishimura aus Japan. Dessen Achtsamkeits-Buch „Der Mönch in High Heels – Du darfst sein, wer du bist“ wird nun passend zum „Pride Month“ durch den Droemer-Knaurs Verlag unter dem Label Knaur Balance in deutscher Sprache veröffentlicht.

Während des „Pride Month“ wird nicht nur Diversität und der offene Umgang mit nicht-heterosexueller Identität gefeiert, sondern auch auf Ungerechtigkeiten und Diskriminierung aufmerksam gemacht. Rechte und Themen von Homo-, Bi- und Transsexuellen werden für die Öffentlichkeit sichtbarer und immer noch bestehende Ungerechtigkeiten werden kritisiert. Bei „Pride“ geht es nicht darum sich von dem „Rest“ abzugrenzen oder sogar abzuheben – sondern darum mit den gleichen Rechten zu leben wie nicht-queere Personen und die eigene Identität und sexuelle Orientierung ohne Scham und Angst öffentlich ausleben zu können. 

„»Normal« ist nur das Maß deiner Erfahrung; wenn du Menschen aus der ganzen Welt kennenlernst, siehst du ein, dass es ein einziges »Normal« nicht gibt … Jeder und jede von uns ist einzigartig, und diese Diversität ist wunderschön.“ – Kodo Nishimura.

Vor allem in einem Land voller konservativer Traditionen wie Japan kann es schwer sein zu sich selbst zu finden. Genau das durchlebt auch Kodo Nishimura, und beschreibt in seinem neuen Buch seinen Weg zu mehr Kraft durch Selbstliebe. Der Autor, LGBTQ*-Aktivist und weltweit bekannte Makeup-Artist stammt aus einer langen Linie japanischer buddhistischer Mönche und verbringt sein Leben zwischen einem Kloster in Tokio und internationalen Fashionshows. Diese beiden, sehr unterschiedlichen Welten zu vereinen war ein langer Prozess. Erst mit Mitte 20, als er nach New York geht und die offene LGBTQ*-Community dort kennen lernt, hat er sein „Coming Out“. Daraufhin beginnt er in Japan seine Mönchsausbildung und wird zu einer großen Inspiration für andere Menschen. 

Unsere wahre Identität finden, ohne uns selbst dabei zu verlieren – das ist die Kernaussage seines Ratgebers; er erklärt uns, wie Buddhismus ihm geholfen hat Ängste und Selbstzweifel zu überwinden, ohne sich für seine Sexualität, Meinungen und Träume schämen zu müssen. Wichtiges Werkzeug für einen heilenden Prozess voller Harmonie und Selbstliebe sind praktische Alltagsübungen, Meditationen und inspirierende Anekdoten, welche Kodo Nishimura uns in seinem Ratgeber mit auf den Weg gibt. Das Buch erscheint als Printversion und als E-Book.

Über den Autor

Kodo Nishimura wurde 1989 als Sohn eines japanischen, buddhistischen Mönchs in Japan geboren und verbrachte große Teile seiner Kindheit im Tempel. Nachdem er die High School abgeschlossen hatte, besuchte er in den USA das Dean College. Hier entdeckte er seine Leidenschaft für Fashion und Makeup und wurde Teil der LGBTQ*-Community. Er machte sich in der Makeup-Szene einen Namen und schminkt mittlerweile internationale Models für Fashion-Shows und läuft auch oft selbst über die Laufstege. 2021 wurde Nishimura vom TIME Magazine zu einem der Next Generation Leaders gewählt. Derzeit lebt Nishimura in Tokyo.

Weitere Themen

Über den Autor

Neuste Beiträge

Nur ein Kaffee

Du möchtest uns unterstützen?
Kein Problem, denn

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner