Japan-News: Sakura
pixabay.com - Couleur

Kirschblüte in Tokyo offiziell verkündet

Erneuter Rekord-Frühstart

Japan hat am Dienstag den offiziellen Beginn der Kirschblütensaison in Tokyo bekannt gegeben. 10 Tage früher als üblich und damit so früh wie nur zweimal zuvor.

In den vergangenen Jahren haben die Meteorologen des Landes die immer früher einsetzende Blüte mit dem Klimawandel in Verbindung gebracht. Für diese Jahreszeit waren die Temperaturen in Tokyo waren in den letzten Tagen ungewöhnlich mild. Die offiziellen Aufzeichnungen über die Kirschblüte in Tokyo reichen 70 Jahre zurück. Die zarten weiß-rosa Blüten sind nach Angaben der Wetterbehörde nur in den Jahren 2021 und 2020 so früh erschienen.

Japans Sakura- oder Kirschblütensaison wird von Einheimischen und Besuchern gleichermaßen sehnsüchtig erwartet. Die Ankündigung des Saisonbeginns in Tokyo wurde von großen Nachrichtenagenturen gemeldet und live im Fernsehen übertragen.

Die Kirschblüte wird traditionell mit Hanami oder viewing parties, mit Picknicks – und manchmal auch mit alkoholischen Festen – unter den Bäumen gefeiert.

Die Öffentlichkeit wurde jedoch gebeten, während der Pandemie keine solchen Feste zu veranstalten, und die Touristen, die normalerweise zu dieser Jahreszeit ins Land strömen, wurden durch strenge Grenzschließungen ferngehalten.

Im Oktober letzten Jahres wurden die Grenzen wieder geöffnet, und die Parks in Tokyo haben angekündigt, dass sich die Besucher zum ersten Mal seit 2019 wieder frei unter den Bäumen versammeln dürfen.

Die Saison wird anhand des Fortschritts der Blüten an einem Signalbaum am Yasukuni-Schrein in Tokyo angekündigt, wo ein Beamter der Japanischen Meteorologischen Agentur vor Medien und Schaulustigen stand, um die Ankündigung zu machen.

„Heute, am 14. März, erklären wir hiermit die Sakura-Blüte in Tokyo“, sagte er in einer Ankündigung, die sechs Tage früher als im letzten Jahr erfolgte. „Wir haben viele warme Tage im März erlebt“, sagte der Beamte und fügte hinzu: „Der Klimawandel könnte auch eine Rolle gespielt haben.“

Die Blüte der allgegenwärtigen Sorte Somei-Yoshino, die mehr als 90 Prozent der in Japan gepflanzten Kirschbäume ausmacht, dauert nur etwa eine Woche und erscheint in der Regel in einer bestimmten Region gleichzeitig, da die Bäume Klone eines einzigen Exemplars sind.

„Herzlichen Glückwunsch zur Blüte“, rief ein Schaulustiger nach der offiziellen Bekanntgabe und erntete begeisterten Beifall.

Quelle:
2023 AFP

Weitere Themen

Über den Autor

Neuste Beiträge

Nur ein Kaffee

Du möchtest uns unterstützen?
Kein Problem, denn

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner