©Premium Bandai

Japan: Gengar Plüsch-Bett-Kissen-Tier

Oder wie man diese neue „Kuriositätet“ bezeichnen soll.

Vor einiger Zeit hatten wir bereits über den Safcon-Schlafsack berichtet. Wer dachte, dass dies bereits verrückt ist, wird sich wundern.

Denn nun gibt die nächste Skurrilität aus Japan. Ein Gengar-Plüschtier, welches zugleich Kissen und „Bett“ ist.

Das in Japan Powernapping am Arbeitsplatz schon normal ist, ist bereits vielen Geläufig. Interessant dabei zu beobachten ist auch die Entwicklung, oder bessergesagt der Einfallsreichtum der Hersteller.

Immer mehr Kuriose oder süße Sachen tauchen auf dem Markt auf. Wen wundert es da noch, wenn man seinen Kopf zum Schlafen in das Maul eines Geister-Pokémon stecken soll.

Was nämlich auf dem ersten Blick aussieht wie ein normales Plüschtier, kann sich ganz einfach in eine Schlafunterlage verwandeln lassen. Wie das geht? Ganz einfach. Ihr müsst nichts weiter tun, als die ca. 122cm lange Zunge aus Gangers Maul herauszuziehen.

©Premium Bandai

Die Zunge könnt ihr dann entweder als Unterlage zum drauflegen, zusammengerollt als Kissen, oder als Decke verwenden.  Ihr braucht aber keine Angst haben. Feucht ist die Zunge bei diesem Pokémon allerdings nicht.

©Premium Bandai
©Premium Bandai

Um den ganzen noch einen draufzusetzen, könnt ihr auch den Kopf in Gengars Maul stecken und euch ganz dem Geist-Pokémon hingeben.

©Premium Bandai

Aber auch als reines Plüschtier, macht das Pokémon vom Typ Geist/Gift keine schlechte Figur.

©Premium Bandai

Es hat eine Maße von H48 x B55 x T53 cm. Mit ausgetreckter Zunge kommt man auf eine Gesamtlänge von ca. 175 cm.

Gänger ist anders als Safcon etwas günstiger. Für das Geister-Pokémon legt ihr „nur“ 25.950 Yen, ca. 250 Euro auf den Tisch. Der geplante Versand wird mit Juni 2021 angegeben.

 

Quelle:

Weitere Themen

Über den Autor

Neuste Beiträge

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner