iStock.com/kuremo

Polizist erschießt Mann nach Angriff mit Säge

Ein Polizist in Sosa, Präfektur Chiba, erschoss am Samstagabend einen Mann, der ihn mit einer Säge bedrohte.

Wie Japan Today berichtete, rief ein 70-jähriger Mann am Samstagabend gegen 18:30 Uhr die 110 an und beschwerte sich, dass der Reistrockner seines Nachbarn zu viel lärm machen würde.
Zwei Beamte um die 50, fuhren daraufhin zum Haus des vermeintlichen Störenfrieds, um ihn zur Rede zu stellen.

Während die Beamten sich mit dem Mann unterhielten, tauchte mit einem Mal, der Anrufer, mit einer Säge in der Hand, auf dem Grundstück auf.
Trotz Aufforderung und Warnschuss der Beamten, weigerte sich der Mann, die Säge fallen zu, lassen und lief weiter auf die Männer zu.

Ein zweiter Schuss traf den Mann schließlich in die Brust. Die Beamten nahmen ihn draufhin wegen Behinderung der Polizei fest und riefen einen Krankenwagen.
Noch während der Fahrt ins Krankenhaus verstarb der 70-jährige Mann.

Quelle:

Weitere Themen

Über den Autor

Cookie Plugin von Real Cookie Banner