iStock.com/kuremo

Mann nach Tod des 75-Jährigen Vaters festgenommen

Krankenhaus meldete zuvor den Verdacht auf häusliche Gewalt

Ryoma Hanyu, ein 38-jähriger Teilzeitarbeiter aus Yokohama, Präfektur Kanagawa, wurde am Montag verhaftet. Bei ihm besteht der Verdacht seinen 75-jährigen Vater Akihiko getötet zu haben, in dem er ihn regelmäßig schlug.

Bereits seit Anfang August, soll Ryoma regelmäßig seinen Vater geschlagen haben. Nach Angaben der Polizei setzen sich die Angriffe bis in den September hinein fort. Am 25.09. verschlechterte sich der Gesundheitszustand von Akihiko soweit, das er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Das Kranenhaus kontaktierte schließlich die Polizei, da die Mitarbeiter den Verdacht hegten, ihr Patient werde zu Hause misshandelt.

Letzten Sonntag verstarb Akihiko, woraufhin die Polizei schließlich seinen Sohn aufsuchte. Am Montag wurde er verhört und anschließend verhaftet. Ryoma Hanyu gestand die Tat.

Laut den Polizeibeamten soll er folgendes als Begründung für die häusliche Gewalt angeführt haben: „Ich habe mich geärgert, weil er ständig seine dreckigen Klamotten herumliegen ließ, ohne sie zu waschen.

Weitere Themen

Über den Autor

Neuste Beiträge

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner