Pexels.com - Wolfram K.

Flugzeug mit 132 Menschen an Bord in China abgestürzt

Die Boeing 737-800 verlor laut der Flug-Website FlightRadar24 innerhalb von drei Minuten dramatisch an Höhe

Im Süden Chinas ist ein Flugzeug mit 132 Menschen an Bord abgestürzt. Der Kontakt zu der Boeing 737 der Fluggesellschaft China Eastern sei am Montag nahe der Stadt Wuzhou in der Region Guangxi abgebrochen, erklärte die chinesische Zivilluftfahrtbehörde. China Eastern bestätigte Todesopfer, ohne aber nähere Angaben zu machen. Chinas Präsident Xi Jinping äußerte sich „schockiert“ und ordnete eine sofortige Untersuchung der Unglücksursache an.

Die Maschine mit der Flugnummer MU5735 befand sich am Montag auf dem Weg von Kunming in der Provinz Yunnan nach Guangzhou in der Provinz Guangdong. Nach Angaben der Behörden waren 123 Passagiere und neun Besatzungsmitglieder an Bord.

Flugzeug verschwand vom Radar

Die Boeing 737-800 verlor laut der Flug-Website FlightRadar24 innerhalb von drei Minuten dramatisch an Höhe, bevor sie um 14.22 Uhr Ortszeit vom Radar verschwand: Sie stürzte von einer Höhe von 8870 Metern auf eine Höhe von 982 Metern, eine Differenz von knapp 8000 Metern.

Die Maschine zerschellte in einer bergigen Gegend. An der Unglücksstelle löste der Absturz laut dem staatlichen Fernsehsender CCTV einen Waldbrand aus, der aber gelöscht werden konnte. Hunderte Einsatzkräfte eilten zu der Unglücksstelle im Landkreis Teng. Auch Bewohner umliegender Dörfer eilten herbei, um bei den Rettungs- und Bergungsarbeiten zu helfen.

Ein Dorfbewohner sagte einer lokalen Nachrichten-Website, das Flugzeug sei in einen Berghang gestürzt und „vollständig auseinandergefallen“. Ein anderer Anwohner sagte dem staatlichen China News Service, er sei mit einem Motorrad zur Absturzstelle gefahren und habe Flugzeugtrümmer gesehen. In Bäumen hätten Kleidungsstücke gehangen. Die Umstände des Absturzes lassen es als unwahrscheinlich erscheinen, dass jemand überlebte.

Notrufnummer eingerichtet

Die Fluggesellschaft China Eastern sprach den Angehörigen der „Passagiere und Besatzungsmitglieder, die bei dem Flugzeugabsturz gestorben sind“, ihr Beileid aus und richtete eine Notrufnummer ein. Auf der Ankunftstafel am Flughafen Guangzhou war der Flug noch Stunden nach dem Absturz angezeigt. Flughafen-Angestellte in Corona-Schutzkleidung standen bereit, um sich um Angehörige der Insassen zu kümmern.

Eine Frau in Guangzhou sagte örtlichen Medien, sie hätte eigentlich in der abgestürzten Maschine sitzen sollen, habe dann aber in kurzfristig auf einen früheren Flug umgebucht. Ihre Schwester und vier Freunde hätten aber Flug MU5735 genommen. „Ich bin sehr traurig„, sagte sie.

Ermittlungen laufen bereits

Staatschef Xi forderte die Behörden laut CCTV auf, alles zu unternehmen, um mögliche Überlebende zu retten und so schnell wie möglich die Ursache des Unglücks zu ermitteln. Medienberichten zufolge wird China Eastern von Dienstag an bis auf weiteres alle seine Boeing 737-800 am Boden lassen.

Der US-Flugzeugbauer Boeing erklärte, er sei derzeit dabei, „mehr Informationen“ über den Absturz zu sammeln. Der Aktienkurs des Konzerns an der New Yorker Wall Street brach am Montag ein.

In China kommt es nur selten zu Flugzeugabstürzen. Die Sicherheitsvorkehrungen sind streng. Zuletzt war im August 2010 ein Flugzeug von Henan Airlines in der nordöstlichen Provinz Heilongjiang abgestürzt. Mindestens 42 der 92 Menschen an Bord kamen ums Leben, die genaue Opferzahl wurde nie bestätigt.

Quelle:
2022 AFP

Weitere Themen

Über den Autor

Neuste Beiträge

Nur ein Kaffee

Du möchtest uns unterstützen?
Kein Problem, denn

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner