China News
Pexels.com - Wolfram K.

Wutausbruch in Hongkongs Straßenverkehr bringt Drogengangster vor Gericht

Video des Ausbruchs verbreitete sich viral

Ein Krimineller in Hongkong dürfte seinen Wutanfall im Straßenverkehr bitter bereuen: Ein im Internet verbreitetes Video von dem Wutausbruch des Porschefahrers gegen einen Kleinbus-Chauffeur hat zur Festnahme des Mannes geführt und ihn wegen Kokainbesitzes vor Gericht gebracht.

Das Video zeigt den 35-Jährigen, wie er aus einem Porsche aussteigt und einen Kleinbus-Fahrer beschimpft und angreift, während er dem Mann drohend sagt, er sei Mitglied der auch als „chinesische Mafia“ bekannten Triaden, einer kriminellen Vereinigung. Der Angreifer schlägt die Scheibe des Kleinbusses ein, fuchtelt mit einem Stock und schlägt dem Busfahrer die Brille von der Nase.

Anhand des viral gegangenen Videos konnte die Polizei den Mann identifizieren und ihn sowie drei weitere Männer am Donnerstag wegen Drogenbesitzes festnehmen, bei ihnen wurden 1,7 Kilo Kokain beschlagnahmt.

Das Opfer des Wutausbruchs entpuppte sich derweil als der wohl „überqualifizierteste“ Busfahrer Hongkongs: Nach der Verbreitung des Videos stellte sich heraus, dass er einen Hochschulabschluss in Verkehrsplanung besitzt und einen lukrativen Job aufgegeben hatte, um seinen Lebensunterhalt fortan hinter dem Lenkrad zu verdienen.

Quelle:
2023 AFP

Weitere Themen

Über den Autor

Neuste Beiträge

Nur ein Kaffee

Du möchtest uns unterstützen?
Kein Problem, denn

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner