Pexels.com - Artem Beliaikin

Nightmare on Temple Street in India

Diebe bringen gestohlene indische Idole zurück

Etwas kurioses trug sich in Indien zu. Eine Gruppe von Dieben gaben mehr als ein Dutzend Idole zurück. Diese hatten sie von einem antiken Hinduistischen Tempel gestohlen. Die Polizei erklärte, die Diebe litten unter Alpträumen seit der Tat.

Letzte Woche stahl die Gruppe 16 Statuen von Lord Balaji, eine Inkarnation des Hindugottes Vishnu, aus einem 300 Jahre alten Tempel, erklärte Polizeiinspektor Raji Singh gegenüber der AFP. Eine der Statuen besteht aus Asthadhatu, eine Legierung aus ach Metallen und wiegt ungefähr fünf Kilo. Die Beute umfasst außerdem silberne Ornamente mit denen die Gottheiten geschmückt wurden.

Am Montagabend hinterließen sie 14 davon in der Nähe des Hauses des obersten Priesters des Tempels im Distrikt Chitrakoot in Uttar Pradesh.

„Sie hinterließen auch ein Bekennerschreiben, in dem stand, dass sie die Idole zurückgeben würden, weil sie beängstigende Träume hatten“, sagte Singh.

Das Schreiben bat um Vergebung. Obwohl es ein Bekennerschreiben gibt, wurden die Diebe bisher nicht identifiziert. In diesem, in ihrer Hindi-Sprache geschrieben, Brief heißt es weiterhin:

„Wir konnten nicht friedlich schlafen, essen oder leben. Wir haben die gruseligen Träume satt und geben Ihre Wertsachen zurück.“

Quelle:
2022 AFP

Weitere Themen

Über den Autor

Neuste Beiträge

Nur ein Kaffee

Du möchtest uns unterstützen?
Kein Problem, denn

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner