© Ride Your Wave Film Partners

Anime Check: Ride Your Wave

Nicht schon wieder ein Liebesfilm… Aber warte, hey was passiert da gerade? – Was passiert mit uns nach dem Tod?

Klappentext:
Die leicht chaotische Hinako ist überglücklich, als sie zum Studieren in ihre alte Heimat zurückkehrt und sich für ihr geliebtes Wellenreiten endlich wieder ins Meer stürzen kann. Während sie im Wasser spielend auf jeder Welle surft, fällt es ihr im Alltag schwer, ihr Leben ganz allein zu meistern. Als in ihrem Apartmenthaus ein Feuer ausbricht, lernt sie den Feuerwehrmann Minato kennen, der mit beiden Beinen fest im Leben steht und sie sofort in ihren Bann zieht. Und auch Minato ist fasziniert von Hinako. Was sie nämlich nicht mehr weiß: Beide sind durch ein Ereignis in der Vergangenheit schon lange miteinander verbunden. Das große Glück wird jedoch jäh zerstört, als Minato beim Surfen verunglückt. Hinako ist völlig am Ende – bis sie bemerkt, dass ihre große Liebe ihr im Wasser erscheint, sobald sie ihr gemeinsames Lied singt. Er verspricht, sie so lange zu unterstützen, bis sie es schafft, endlich wieder auf ihrer eigenen Welle zu reiten …

Story:
Hinako will Meeresbiologie studieren und erfüllt sich damit gleich mehrere Träume. Zum Studieren zieht sie wieder in ihre alte Heimat zurück und das erste was sie dort macht ist, sich in ihre geliebten Wellen zu stürzen. Surfen ist ihre große Leidenschaft.

Eines Abends, während eines Feuerwerks, fliegt ein Feuerwerkskörper auf den Balkon von Hinako und zündet einen alten Zeitungsstapel an. Ihre Wohnung brennt Lichterloh. Das einzige was sich Hinako, bevor sie aus der brennenden Wohnung und aufs Dach flüchtet, schnappt, ist ihr Surfbrett.

Minato, einer der Feuerwehrmänner, der sie vom Dach gerettet hat, hatte Hinako bereits vorher schon von der Feuerwache aus, einige Zeit beim Surfen beobachtet.

Nachdem sich die beiden nähergekommen sind, beschließt er das Angebot von Hinako anzunehmen und gemeinsam mit ihr Surfen zu gehen. Nach diesem ersten Ausflug treffen sich die beiden jeden Tag, gehen in ein Caffee, Surfen weiter auf den Wellen des Meeres oder verbringen einfach nur Zeit miteinander, lachend und Glücklich.

Aber wie soll dein Leben weiter gehen, wenn der Mensch, den du liebst, plötzlich stirbt?

Hinako verliert sich in ihrem Schmerz, bis sie herausfindet, dass durch das Singen ihres Lieblingsliedes ihr geliebter Minato im Wasser auftaucht. So kann sie überall mit ihm reden. Unterdessen versucht Wasabi, ein Feuerwehrfreund von Minato, sich an Hinako heranzumachen, denn auch er hatte sich in Hinako verliebt.

Noch während Hinako ihre Hoffnung in den Geist von Minato legt, gesteht Wasabi ihr seine Liebe.

Ton / Bild / Stil:
Der Anime erinnert mehr an die neuen Animationstechnicken. Der Hintergrund ist wie in den meisten Filmen starr. Trotz dessen, sind die animierten Effekte sehr Detailliert und Liebevoll gestaltet. Die deutsche Synchronisation ist wunderbar gelungen. Im Laufe des Filmes erfährt der Zuhörer verschiedene Effekte die dabei mit eingearbeitet wurden.

So erhält die Stimme von Minato einen blechernen Klang während seine Selle im Wasser ist und mit Hinato redet.

 

Weitere Themen

Über den Autor

Neuste Beiträge

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner